Test: Skillpipe App für Windows RT und Windows 8

Die Skillpipe App von Arvato ist gestern Abend für Windows RT und Windows 8 Geräte im Microsoft App-Store erschienen und kann heruntergeladen werden. Die Skillpipe Desktop-Applikation für Windows Betriebssysteme war schon seit geraumer Zeit verfügbar, wurde aber auch kürzlich aktualisiert.
Ich als Microsoft Surface RT Besitzer habe mich sehr auf das Erscheinen der Windows RT App gefreut und fieberte dem entgegen.
Ich betrachte das Erscheinen der Skillpipe App aus unterschiedlichen Blickwinkeln: Als Kursteilnehmer, als Microsoft Certified Trainer und als Verantwortlicher Schulungsbetrieb.
Microsoft hat mit der Bertelsmann/Arvato Partnerschaft den Weg hin zu digitalen Kursunterlagen gemacht. Mit dem erscheinen der Windows RT App ist Microsoft auf diesem Weg, in meinen Augen, einen Schritt weiter gekommen. Bisher war es im Kursraum meist so, dass Skillpipe im Webbrowser auf dem Kursteilnehmer-Computer mit ausgeführt worden ist; das hat zu diversen Problemen geführt. Auch dann, wenn das Trainings-Center, einen zusätzlichen Monitor für die digitale Schulungsunterlage bereitgestellt hatte. Durch die Kombination Skillpipe App + Surface RT, gibt es nun eine kostengünstige Möglichkeit, für Microsoft Learning Partner, die Papierunterlage abzuschaffen.
Wenden wir uns der Screenshot Flut der Windows RT App zu!

Hier ist der Startbildschirm der Skillpipe App zu sehen. Hübsch und dezent.

Damit MOC Schulungsunterlagen in digitaler Form auf dem Tablet gelesen werden können, muss der Betrachter über einen Online Skillpipe Account verfügen. Die online MOC Unterlage muss grundsätzlich durch einen Lizenzschlüssel für die Person freigeschaltet worden sein und anschließend kann man die MOC Unterlage lokal abspeichern. Die Größe der Datei beträgt etwas 30MB. Die herunterladbare Datei alleine, ermöglicht noch nicht das Betrachten der MOC Kurs-Unterlage im Skillpipe-Reader. Es findet eine online-Lizenz-Überprüfung statt.


Der Auswahlbildschirm um seine lokal verfügbaren Skillpipe-Dateien auszuwählen. Hier sehen wir zwei Kursunterlagen zur Auswahl. Ich konnte es nicht abwarten die Software zu testen :) – Ansonsten hätte ich deutlich mehr Unterlagen zur Auswahl gehabt:


Nach dem Start einer MOC-Unterlage, wird diese ziemlich unspektakulär in E-Book Manier dargestellt.
Die Darstellungsgröße ist nicht durch die klassische Finger-Geste veränderbar. Diesen „Mangel“ an Funktion empfinde ich als absolut hervorhebe-werten Vorteil! In meinen .PDF und OneNote Kurs-Unterlagen verschiebe ich mir dauernd beim Durchscrollen im Kurs die Ansicht. So gefällt es mir deutlich besser! Die Schriftgröße ist an anderer Stelle konfigurierbar. Dazu gleich mehr.

Das Inhaltsverzeichnis ist natürlich anklickbar und bringt mich direkt ins erste Kapitel.


Die dargestellten kleinen Folien kann man mit dem Finger antippen, woraufhin sich die Folie wie hier dargestellt vergrößert:


Ein Wischen mit dem Finger vom oberen oder unteren Bildschirmrand Richtung Mitte meines Surface RT gibt mir ein paar nützliche Funktionen preis.


Ein Wischen vom rechten Bildrand in Richtung Mitte lässt die klassischen Windows Charms erscheinen. Wie gewohnt kann ich die „Suchen“ und „Einstellungen“ Flächen kontext-sensitiv verwenden. Gerade unter der „Einstellungen“ Fläche stehen nützliche Funktionen bereit die mir hier einen Screenshot wert sind.

So kann ich hier das Zwischenspeichern der Kursdaten konfigurieren um den Kurs auch im reinen offline-Modus betrachten zu können, es gibt ein paar grundsätzliche Informationen zum Buch und hier kann ich die Anzeigeeigenschaften verändern.


Es stehen mir ein paar klassische Schriftarten und Schriftgrößen zur Verfügung:

Als wirklich nützlich erweist sich die Möglichkeit, dass ich mir eigene Notizen machen kann. Diese kann ich wahlweise privat in der lokalen Version speichern, oder öffentlich in meiner übergeordneten Online-Version verfügbar machen. Textstellen mit Notiz werden, wie durch einen Textmarker markiert, farblich gekennzeichnet.


Die gesammelten Notizen kann man über ein Wischen von unten und Auswahl des entsprechenden Menü-Punktes anzeigen lassen. Spätestens mit der Notizen-Funktion verschwinden in meinen Augen die Vorteile der Papier-Buch-Variante und die Skillpipe-Version liegt schon jetzt eine Nasenlänge voraus.


Zum Schluss ein Screenshot meines Surface RT im Hochformat:

Ich bin sehr gespannt darauf, die Skillpipe App im Schulungsalltag  auszuprobieren. Zu gegebener Stunde werde ich an dieser Stelle ein Update posten.

Fazit aus unterschiedlicher Sicht:

Für mich als MCT ist diese neue Möglichkeit eine tolle Ergänzung meine Kurse vorzubereiten. Dass ich als Dozent im Kurs die Skillpipe-App verwenden werde bezweifle ich, da ist die One-Note App und die One-Note Desktop-Version auf meinem Surface RT mit den im SkyDrive gelegenen MOC Kursunterlagen und den vielen Möglichkeiten doch deutlich besser geeignet.
Für den MCT allerdings toll: Die gesammelten Werke der MOC Kursunterlagen gibt es im Courseware-Marketplace digital zum Nulltarif!

Für mich als Vertreter eines Microsoft Learning Partners sehe ich hier eine Möglichkeit, das IT-Trainings-Center deutlich moderner zu präsentieren als der Durchschnitt es bisher getan hat. Außerdem glaube ich, dass die digitale Schulungsunterlage + Windows RT dem Ansehen und dem Ruf der „Microsoft Schulungen“ aus einem eher verstaubten Image heraus helfen kann.

Für den Kursteilnehmer ist ein Windows RT mit einer Kursunterlage in aktueller Qualität eine echte Bereicherung. Man hat die Kursunterlagen immer dabei; auch die älteren. In wie vielen Büros fristen ältere MOC-Unterlagen ein tristes Dasein als Monitor-Ständer? Das darf endlich der Vergangenheit angehören!

Ich freue mich auf meinen Ersten Kurs in zwei Wochen mit dem Surface RT als Schulungsunterlage für meine Teilnehmer!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Test: Skillpipe App für Windows RT und Windows 8, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihr persönlicher Mathe-Schwierigkeitsgrad: Level 1 * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.