Windows Azure Connect

Beim Test von Windows Azure kommt man irgendwann – fast zwangsläufig – an den Punkt, wo man eine Kommunikation zwischen lokalen Ressourcen und VMs in Windows Azure aufbauen möchte. Grundsätzlich kann man sich zwischen einer Site-to-Site und einer Point-to-Point Verbindung entscheiden.

Für viele kleine Tests und Lab-Strukturen bietet sich die Point-to-Point Verbindung an. Es gibt komplette Anleitungen dazu, wie man Windows Azure Connect konfiguriert. Dabei ist fast jeder Klick optimal beschrieben. z.B. hier: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windowsazure/gg508836.aspx.

Mit diesem Wissen kann man ärgerlicherweise wenig anfangen. Denn alle aktuell verfügbaren Anleitungen von Microsoft verwenden die alte Windows Azure Benutzeroberfläche. Die Folge ist, dass einem die Anleitungen nicht weiter helfen. Der Kern des Problems liegt darin, dass es Windows Azure Connect im neuen Windows Azure Portal noch gar nicht zum Download gibt! Die Suche nach dem viel erwähnten Werkzeug läuft zumeist ins leere.

Der Trick besteht nun darin, zu wissen, dass man vom neuen Windows Azure Portal in das alte Windows Azure Portal wechseln kann. Dort findet man dann auch den Download beziehungsweise den Installations-Button für Windows Azure Connect.

Im Dropdown-Menü unter dem Benutzer-Anmeldenamen findet man den Menü-Punkt: „Vorheriges Portal“.


Im alten Portal findet man dann den Button „Lokalen Endpunkt installieren“. Dies ist das viel zitierte „Windows Azure Connect“.


Viel Spaß beim Ausprobieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Windows Azure Connect, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihr persönlicher Mathe-Schwierigkeitsgrad: Level 1 * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.